Phytotherapie*

„Jedem Lande wächst seine eigene Krankheit, seine eigene Arznei und sein eigener Arzt.“ (Paracelsus III, 492)

 

In der  Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde geht es um die Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten durch Pflanzen, Pflanzenteilen und deren Zubereitung.
Sie gehört zu den ältesten Medizinlehren.

Paracelsus, Hildegard von Bingen, Sebastian Kneipp, u.a. haben wir zu verdanken, dass sich die Pflanzenheilkunde in die traditionelle naturheilkundliche Richtung weiterentwickelte.

Die Wirkungsweise der Phytotherapie ist anders als die der Homöopathie.
Je höher in der Phytotherapie die Dosis, desto stärker auch die Wirkung.
In der Homöopathie verhält es sich genau entgegengesetzt.

 

 

*gemäß § 3 HWG ist diese Therapie seitens der Schulmedizin nicht anerkannt. Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für Wirkung und Wirksamkeit.